Wegen wem?

Wer wissen will, wegen wem irgendetwas geschah, sollte das korrekterweise im Genitiv tun. Wie aber heißt das im Genitiv? Wessentwegen wäre unser spontaner Tipp, der allerdings mindestens eine Stilebene höher angesiedelt ist und noch dazu vom Duden als veraltet für weswegen bezeichnet wird. Weswegen fragt aber für unser Gefühl nach einer Sache, nicht nach einer Person, so dass wegen wem eigentlich ganz und gar unersetzlich ist. Also wirklich, immer diese Lücken in der Sprache.
Sehr empfehlenswert übrigens ist das Bremer Sprachblog.


  1. „wegen wem [ist] eigentlich unersetzlich“

    dem kann ich nicht zustimmen – wie Sie gesagt haben, „wessentwegen“ ist die korrekte Form und bleibt auch korrekt obwohl sie selten benutzt wird

    ich stimme dem Duden übrigens nicht zu, „weswegen“ ist eher die veraltete Form für „wer + wegen“ und wurde durch „wessentwegen“ ersetzt, da die Bedeutung jetzt zu „warum“ geworden ist, und da „wegen wem“ nicht stimmen kann da „wegen“ mit dem Genitiv steht, musste es eine richtige Form geben, also „wessentwegen“

    Donnerstag, 18. August 2011, 12:09 Uhr von DAEJ

Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.