Archiv Freitag, 9. Dezember 2011

Die Schule tanzt

Freitag, 9. Dezember 2011

Die Frühaufsicht am Freitagmorgen verbringe ich damit, durchs Gebäude zu patrouillieren und viele Lichtschalter zu betätigen. Schüler schleichen lieber im Dunkeln umher als umständlich den Lichtschalter zu suchen, aber Licht macht wach, und außerdem will ja niemand, dass in dunklen Fluren schreckliche Unfälle passieren. In einigen Gängen gibt es keine Schalter, sondern Bewegungs-melder, und wenn man zu lange zu ruhig herumsteht, geht das Licht wieder aus. Tanzt mal bitte das Licht wieder an, sagte ich deshalb heute zu ein paar Achtklässlerinnen, die reglos im Gang standen und sich unterhielten. Das taten sie sofort bereitwillig, mit einem für die frühe Uhrzeit erstaunlichen Elan – sie tanzten immer noch, als ich um die nächste Ecke bog und das Licht längst wieder an war.
Vielleicht in unbewusster Reminiszenz sagte ich in der letzten Stunde, als meine Klasse beim Erklären des Arbeitsauftrags nicht zuhörte und mich hinterher mit unnötigen Nachfragen nervte: Ich könnte noch anbieten, euch den Arbeitsauftrag vorzutanzen, vielleicht macht das mehr Eindruck. Schwerer Fehler, denn sofort entstand eine ernsthafte Diskussion darüber, wie man „die Fragen braucht ihr nicht mit abzuschreiben“ oder „wenn ihr nicht weiter kommt, schaut im Text nach“ in Tanz umsetzen könnte. Allerdings vergaßen sie darüber das Angebot – zum Glück.