Archiv Freitag, 5. Dezember 2014

Die Mühen der Ebene (5. Dezember)

Freitag, 5. Dezember 2014

Freitag, sechste Stunde, Klassenlehrerstunde. Heute: Nachlese des gestrigen Vorlesewettbewerbs der sechsten Klassen. Aufregende Sache. Unsere beiden Klassensiegerinnen waren auf den Plätzen fünf und sechs von zwölf gelandet. Beide hatten ihre vorbereiteten Texte ganz hervorragend vorgetragen (aus Der Räuber Hotzenplotz die eine, aus Eine Woche voller Samstage die andere, Kinderbuchklassiker, beide sehr komisch), hatten aber Probleme mit dem unbekannten Text, den die sechs Schüler, die die zweite Runde erreicht hatten, zusätzlich meistern mussten. Da kommt es nicht so sehr darauf an, den Text fehlerfrei vorzutragen, sondern vor allem auf sinngemäße Betonung, auf Stimmung und Atmosphäre, und darauf, vorausschauend zu erfassen, wer an welcher Stelle wie spricht. Der zeitlos gültige Grundsatz guten Vorlesens ist darüber hinaus, die Zuhörer nicht zu langweilen.
So patriotisch meine Klasse gestern war, so analytisch war sie heute. Ohne die Leistung der beiden Klassensiegerinnen zu schmälern, erkannte sie die Überlegenheit der tatsächlichen Sieger an. Das ist doch mal ein Lernerfolg.